Begehung Haus Lochfeld am 25. August 2016 mit der Saarbrücker Zeitung

Umweltminister Reinhold Jost, Frau Maack Saarbrücker Zeitung und Landrat Dr. Theophil Gallo im  Schaugarten Haus Lochfeld

Umweltminister Reinhold Jost, Frau Maack Saarbrücker Zeitung und Landrat Dr. Theophil Gallo im Schaugarten Haus Lochfeld

v.l.n.r. Clemens Lindemann, Landrat a.D./ Helmut Kihl, ehemaliger Ortsvorsteher/ Minister Reinhold Jost/ Ortsvorsteher Wendelin Lonsdorf/ Landrat Dr. Theophil Gallo und Geschäftsführer der Naturlandstiftung Saar Eberhard Veith

v.l.n.r. Clemens Lindemann, Landrat a.D./ Helmut Kihl, ehemaliger Ortsvorsteher/ Minister Reinhold Jost/ Ortsvorsteher Wendelin Lonsdorf/ Landrat Dr. Theophil Gallo und Geschäftsführer der Naturlandstiftung Saar Eberhard Veith

v.l.n.r.: Helmut Kihl, Eberhard Veith, Wendelin Lonsdorf leider hinterm Weinstock, Landrat Lindemann a.D., Minister Reinhold Jost, Landrat Dr. Theophil Gallo

v.l.n.r.: Helmut Kihl, Eberhard Veith, Wendelin Lonsdorf leider hinterm Weinstock, Landrat Lindemann a.D., Minister Reinhold Jost, Landrat Dr. Theophil Gallo

Dem Verschwinden wertvoller Flächen Einhalt gebieten ist seit 40 Jahren erklärtes Ziel der Naturlandstiftung Saar (NLS). Für den saarländischen Umweltminister Reinhold Jost ist die Stiftung damit ein wichtiger Motor für den saarländischen Artenschutz im ganzen Saarland. Mit zahlreichen Projekten in den Landkreisen setzt sie sich als älteste Naturschutzstiftung Deutschlands aktiv für unsere saarländische Heimat ein.

Anlässlich ihres Jubiläums besuchte die Stiftung mit der Saarbrücker Zeitung Haus Lochfeld bei Wittersheim im Saarpfalz-Kreis. Dieses wurde 1999 vom Zweckverband „Saar-Bliesgau/Auf der Lohe eingerichtet. Hier werden Zusammenhänge zwischen der Landschaft und ihrer vielfältigen Nutzung anschaulich dargestellt. So wurden z.B. in der Außenanlage lehrbeispielhaft unter anderem ein Bauernharten, Kräutergarten, Obstlehrgarten und ein Schauweinberg angelegt. Hier finden auch Informationsveranstaltungen, Seminare und praktische Lehrgänge rund um die Themenfelder Natur, Pflege der Landschaft und Kultur im Bliesgau statt. Der Bliesgau-Ranger Michael Keßler der Naturwacht Saarland hat hier seinen Sitz und bietet regelmäßig Führungen über das Gelände an.

„Haus Lochfeld ist komplett autark“, betonen der Ortsvorsteher Wendelin Lonsdorf und sein Vorgänger Helmut Kihl. Durch die Nutzung regenerativer Energien, nachwachsender Rohstoffe und die Herstellung geschlossener Energie- und Stoffkreisläufe ist das Kulturlandschaftszentrum ein Lehrbeispiel für eine umweltfreundliche, nachhaltige Bewirtschaftung.