Ausstellungseröffnung in der Landesvertretung des Saarlandes in Berlin

Das 40-Jahr Jubiläum der Stiftung neigt sich dem Ende zu. Ihre letzte große Ausstellungeröffnung konnte die Stiftung an einem ganz besonderen Ort begehen. Am 10. November 2016  wurde die 12-teilige Ausstellung einem breiten Publikum in der Vertretung des Saarlandes in Berlin präsentiert.

Hier durften der Dienststellenleiter Stephan Schweitzer, der saarländische Umweltminister Reinhold Jost und der Geschäftsführer der Stiftung, Eberhard Veith rund 60 neugierige Besucher aus Berlin und zum Teil auch aus dem Saarland begrüßen.

Stephan Schweitzer betonte die Wandlung des durch Kohle und Bergbau geprägten Saarlandes hin zu einem Standort, der nun bundesweit für weit mehr bekannt ist. Kohleförderung hat ihre Spuren hinterlassen – die Naturlandstiftung Saar weiß mit diesem Erbe umzugehen, so Schweitzer. Auch Minister Jost blickte stolz auf das Jubiläum der Stiftung: 40 Jahre sind etwas, worauf man voller Stolz, ohne Überheblichkeit blicken kann.

Geschäftsführer Eberhard Veith führte die Gäste durch die Arbeit der Stiftung. Er stellt kompakt und übersichtlich die beiden Hauptstandbeine der Stiftung vor: Flächenerwerb und Projekte auf Landes-, Bundes-, und EU-Ebene.

Grunderwerb zum Schutz der Lebensräume bedrohter Pflanzen und Tiere ist eines der wirkungsvollsten und erfolgreichsten Instrumente des Naturschutzes. Mittlerweile besitzt die Stiftung 111 Schutzgebiete, um unser saarländisches Naturerbe für spätere Generationen zu bewahren. Projekte auf Landesebene sind zum Beispiel die erfolgreich durchgeführten Großflächenbeweidungen, die helfen Arten- und Lebensgemeinschaften zu erhalten oder die Naturwacht Saarland, die mit Hilfe von 4 hauptamtlichen Rangern die Schutzgebiete vor Ort betreut und jedes Jahr weit mehr als 100 Führungen für Erwachsen und Kinder anbietet.

Mit der Übernahme der Geschäftsführung des Naturschutzgroßvorhabens Wolferskopf (ein Bundesförderprogramm) ist die Naturlandstiftung 1989 in eine neue Dimension der Naturschutzarbeit vorgestoßen. Von den mittlerweile vier im Saarland realisierten Naturschutzgroßvorhaben hat die Stiftung drei maßgeblich initiiert.

Auch auf die Tochtergesellschaft ÖFM (Naturland Ökoflächen-Management GmbH) konnte Veith kurz zu sprechen kommen und verwies auf die erfolgreiche Renaturierung von Fließgewässern, Rückbau oder Renaturierung von Industriebrachen und das Themenfeld Erneuerbare Energien, die das Geschäftsspektrum der ÖFM in den letzten Jahren erweiterten, um sich den aktuellen Herausforderungen des Klimaschutzes stellen zu können.

Die 12 Roll-Ups zeigen das Wirken der Stiftung

Die 12 Roll-Ups zeigen das Wirken der Stiftung

Dienststellenleiter Stephan Schweitzer

Dienststellenleiter Stephan Schweitzer

Die Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin

Die Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin

Vorsitzender, Minister Reinhold Jost

Vorsitzender, Minister Reinhold Jost

Geschäftsführer Eberhard Veith

Geschäftsführer Eberhard Veith

Saarländisches Buffet

Saarländisches Buffet