Schutzgebiete brauchen eine qualifizierte Betreuung vor Ort.

 

Dazu wurde 2005 die Naturwacht Saarland unter der Trägerschaft der Naturlandstiftung Saar eingerichtet.

Die Mitarbeiter der Naturwacht werden als Naturwächter oder Ranger bezeichnet. Sie verstehen sich als Mittler zwischen den Menschen vor Ort und der Natur.

Im Saarland gibt es vier hauptamtliche Naturwächter, die sich um die Naturschutzgebiete und NATURA 2000-Gebiete kümmern.

v.l.: Frank Grütz, Karl Hermann, Michael Keßler, Henning Schwartz (vorne sitzend)

Kontakt mit den Rangern aufnehmen. 

Die Ranger decken ein vielfältiges Aufgabenspektrum ab.

Neben der Überwachung und regelmäßigen Kontrolle der Schutzgebiete leisten sie eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit und sind in der Umweltbildung, dem Arten- und Biotopschutz sowie der Schutzgebietspflege aktiv. 

 

 

2006 wurde auch eine ehrenamtliche Naturwacht gegründet. 26 sogenannte Naturwarte unterstützen die vier hauptamtlichen Ranger bei ihren vielfältigen Aufgaben.


Finanziert wird die Naturwacht Saarland vom saarländischen Umweltministerium.

Durchschnittlich bieten die Naturwächter jedes Jahr über 100 Führungen mit mehr als 2.500 Teilnehmern an, darunter mehr als die Hälfte Kinder.

 

 

Eine Übersicht über die aktuellen Führungen der Naturwacht Saarland finden Sie hier!